Warenkorb - 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

 

Juan Arzak präsentiert den VOLCANO
auf einem Kongress für Chefköche

Grant Achatz mit dem VOLCANO Vaporizer

Die Verdampfung von Kräutern wird im Restaurant "Alinea" zur Herstellung
des Aromakissens verwendet

Der Bratschlauch wird mit Krebsfleisch und Thymiandämpfen
aus dem VOLCANO befüllt

Chefköche experimentieren
mit einer Vielfalt von Aromen

Molekularküche

Der VOLCANO Vaporizer ermöglicht es, die Vorzüge von unverfälschtem Geschmack auszukosten und die Welt der Aromen auf neue Art und Weise zu entdecken. Die Molekularküche bevorzugt spezifische Methoden, um Aromen aus Rohmaterial zu extrahieren, zu verfeinern und zu veredeln. Der VOLCANO Vaporizer ist ein geeignetes Werkzeug, um die wohlschmeckende Ausgewogenheit eines Aromas zu erzeugen, welche in der modernen Küche angestrebt wird.

Aromatisierungstechnik

Die Aufgabe des VOLCANO Vaporizers ist die schonende Bereitstellung von feinen Düften und Aromen ohne bittere oder ungewünschte Geschmacksstoffe freizusetzen. Speisen mit reinen Aromadämpfen zuzubereiten wird als „Aromatisierung“ bezeichnet. Der große Temperaturbereich des VOLCANO Vaporizer ermöglicht dem Nutzer die spezifische Temperatur einzustellen, um durch diese exakt zu kontrollierende Methode ein Aroma zu erzeugen.

Aromatisierung von Speisen

Die bekannteste Verdampfungsmethode im Kochbereich ist es, Speisen mit Aromen zu verfeinern, welche vom VOLCANO Vaporizer produziert werden. Ein köstliches Beispiel eines Gerichtes, welches mit einem reinen Aroma verfeinert wurde, ist mit Thymian aromatisiertes Krebsfleisch. Die Speise wird in einem Bratschlauch platziert und der Beutel mit dem reinen Aroma befüllt. Während des schonenden Garens im Ofen durchsetzt das Thymian-Aroma das Krebsfleisch.

Sinnliche Präsentation von Gerichten –
Die Telerglocke

Das Aroma kann mit dem VOLCANO generiert und unter einer Tellerglocke gesammelt werden. Wenn die Speisen am Tisch serviert werden, wird die Tellerglocke angehoben und das Aroma freigesetzt. Die auftretenden aromatischen Dämpfe werden in der modernen Küche eingesetzt, um die Geschmacksnerven zu stimulieren und die Geschmackssinne der Connaisseurs zu inspirieren.

Stimulation der Geschmacksnerven –
Das Aromakissen

Diese Technik wird angewendet, um ein Raum-Aroma zu kreieren, während der Gast das Mahl genießt. Die Idee ist es, langsam Aromen freizusetzen, die den Connaisseur während des Essens mit Düften umgeben. Der VOLCANO Vaporizer wird benutzt, um einen Bratschlauch zu befüllen, welcher als Aroma-Spender dient. Wenn das Kissen befüllt ist, wird der Beutel hermetisch verschlossen, um die Dämpfe aufzubewahren. Bevor das Essen serviert wird, wird der Beutel mit einem Kissenbezug versehen und mit einer Nadel mehrfach durchstochen. Das Kissen wird unter dem Teller platziert und am Tisch serviert. Das Aroma verteilt sich langsam während des Essens und kreiert ein Duftambiente. Grant Achatz beschreibt diese Technik in seinem Buch ‚Alinea’ und benutzt Lavendelblüten für sein Kissen.